Foto: Hr. Kröher

    Lemberger Rothenbergweg

    Eine Tour durch abwechslungsreiche Wälder mit erstaunlichen Felsen sowie ruhigen Tälern und einer gemütlichen Einkehrmöglichkeit im PWV Waldhaus „Drei Buchen“ . Die idyllische Ruhe, die den gesamten Weg begleitet sorgt im Zusammenspiel mit dem mächtigen Felsmassiv des Rothenberges für ein besonderes Flair.

    Ausgangspunkt des Weges ist der Parkplatz am Sportgelände des SV Lemberg. Von dort geht es über einen bergauf führenden Pfad in den Wald. Bereits nach wenigen Metern wird die beeindruckende Felslandschaft des Rothenberges erreicht. Die mächtige Sandsteinformation, die dem Weg seinen Namen gibt, verläuft parallel zu dem schmalen, naturbelassenen Pfad. Über einen etwas breiteren Waldweg und einen weiteren schmalen Pfad gelangt man tiefer in den Wald und nach einer Weile zum sogenannten „Keimskreuz“. Das Kreuz wurde zum Gedenken an den Erlenbrunner Förster Keim errichtet, der 1870 von einem Wilderer erschossen wurde. Nach einer leichten Steigung führt der Weg zum PWV- Waldhaus „Drei Buchen“, das sich für eine Rast anbietet. Danach verläuft die Tour auf dem tollen Felsenpfad „Langkaut“ weiter, auf dem immer wieder mächtige Felsen am Rand des Weges auftauchen. Nach einer Weile erreicht man das idyllische Rodalbtal. Der Bachlauf der „Rodalbe“ wird in der Nähe eines Quellbrunnens überquert. Danach geht es vorbei am Moosbachweiher und über einen in Serpentinen aufsteigenden Weg gelangt man zum Gipfelplateau des Rothenberges . Dort befindet sich der 414 m hohe Aussichtspunkt „Gottfriedsruhe“, von dem aus sich eine beeindruckende Aussicht über den Pfälzerwald bietet. Talabwärts führt der Weg an den eindrucksvollen Felsen des Rothenberges entlang  hinab zum Parkplatz, unserem Ausgangspunkt. 

    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.